Stein oder Schwamm

Stein oder Schwamm

Von der Sohle bis zum Kamm,

Schwamm oder Stein 
Was soll ich nur sein?
Bin ich aus Stein,
Und hart wie Stahl,
Hatte ich zwar die Wahl,
Doch so will ich nicht sein,
Kalt und ohne Empathie,
Nein, so zu sein, das will ich nie.
Nichts käme mehr an mich heran,
Nichts dränge mehr zu mir hervor,
Weil inmitten meiner Seelenkälte 
Auch mein eigenes Herz erfror.
Bin ich ein Schwamm,
Saugfähig und mit großen Poren,
Allzeit bereit und mit Ohren,
Die alles aufnehmen, was man ihnen sagt,
Aber dabei keiner fragt,
Ob man es sich auch zu eigen machen will.
Denn wird es still, 
Wälzt der Schwamm sich ruhelos im
Bett
Und fragt sich, warum war ich so nett, 
Höre alle Sorgen an, Kummer und Gedanken 
Und weise vor allem mein Herz nicht in seine Schranken,
Dass das zwar alles traurig,
Aber nicht meine Aufgabe ist,
Weil trotz aller Empathie 
Nur du selbst für dein Glück verantwortlich bist.
Es ergibt wohl am meisten Sinn,
Jederzeit so zu sein,
Wie ich nun mal bin.
Nicht ein reiner Schwamm,
Nicht purer Stein,
Eine Mischung könnte ich sein.
Dann hab ich ein Schwein
Und einen Stamm, 
und jederzeit alles zusammen,
Kann nach Herzenslust mit den Anteilen variieren, 
nach Gefühl gehen und muss mein Herz nicht mehr verlieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s