Schlucken oder spucken

Ich versuche schon so lange,
Diese Sache zu verarbeiten.
Aber ich knabbere daran herum,
Kaue sie wieder und wieder durch,
Sie hängt mir schon zum Halse heraus und doch bleibt sie mir in diesem stecken, wenn ich versuche sie zu schlucken.
Langsam ändert sie ihre Konsistenz,
Wird Fade und faserig, ihr Geschmack ist nicht mehr intensiv, es ist ausgelutscht und fühlt sich durchgekaut an.
Es ist, als stünde es mir bis zum Hals, es ist, als müsste ich mich übergeben, aber da ist ja noch nichts, was mir schwer im Magen liegen könnte, solange ich nicht schlucke.
Lustlos und voller Ekel katsche ich auf dem Brocken herum. Er wird einfach nicht kleiner. Nicht mal ein wenig.
Was für Möglichkeiten bleiben mir?
Was wäre, wenn ich es schlucken könnte – ich müsste diesen vermutlich schwer verdaulichen, schweren Brocken erst einmal einmal verdauen. Enzyme müssten ihn zersetzen, in seine Bestandteile zerteilen.
Diese würden dann auf ihren Inhalt hin beurteilt und dementsprechend weiter verstoffwechselt. Mit allen Konsequenzen, die es so haben kann, wenn man Dinge zu sich nimmt.
Es ginge durch Magen, Dünn- und Dickdarm,
Bakterien würden sich einiges einverleiben, und mit allem, was mein Körper nicht oder nicht mehr braucht, würde sich der Klumpen in eine länglich geformte braune Wurst verwandeln, die meinen Körper endlich wieder verlässt.
Das wäre die eine Option.
Das könnte viel Arbeit für meinen Darm bedeuten. Mit dem potentiellen Risiko, dass ich es nicht gut verdauen und verstoffwechseln kann, ganz zu schweigen, dass der Brocken auch den Darm verlegen und eine Obstruktion bewirken könnte. Wer weiß, was es noch in meinem Körper so anstellt. 
Gut scheint es, der Konsistenz nach zu urteilen, nicht zu sein.
Ich soll ja meinen Teller leer essen, sagte meine Großmutter immer.
Aber inzwischen weiß ich, dass es durchaus sinnvoll ist, alte Aussprüche auch mal zu hinterfragen und sich, seinen Körper und dessen Signale ernst zu nehmen.
Eigentlich gibt es nur eine Wahl, sage ich mir
Und spucke beherzt 
Den schwerwiegenden Klotz aus.
Es ist fast wie Erbrechen. Nur besser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s