Durch dich

Ich sehe

Auf meinem Weg

Durch die Straßen,

Meine Silhouette,

Durch die Schatten,

Die ich werfe

Und versuche vor diesem

Davon zu laufen.

Ich sehe

In den Schaufensterscheiben,

An denen ich vorüber gehe,

Mein Abbild

Und gucke schnell wieder zu Boden.

Ich sehe

In den Spiegel

Vor mir

Und schließe schnell die Augen,

Ehe ich mich länger ertragen müsste.

Ich öffne die Augen

Und sehe in deinen Augen

Einen Glanz aus Tränen,

Weil du mich beobachtest,

Spiegelst,

Mich gesehen hast.

Und erstmals

Sehe ich

Durch dich

Mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s