Altpapier

Ich hole sie

und packe sie

ein, an und wieder aus.
Sie liegt schon so lange unberührt im Schrank

und es ist immer noch eine verflixte

und heiße Kiste.

Sie glüht und als ich sie öffne,

strömt mir dein Geruch und der Duft

unserer Zeit entgegen.

Die Erinnerung kommt auf,

wird lebendig,

obwohl sie nie nicht lebendig gewesen war.

Ich trage sie jeden Tag mit mir

und nun darf sie selbst laufen.

Sie läuft und ich laufe mit

im Zeitraffer durch unsere Zeit.

Der erste Blick,

das Aufeinandertreffen,

die ersten gesprochenen Worte

und die sprachlose Kommunikation.

Die erste Berührung,

ganz körperloser Natur,

bis ich deinen Körper an meiner Hand spüre.

Es rappelt im Karton und dann

der Aufschrei, das Wegstoßen,

das Wegpacken, das Verdrängen,

aber nie vergessen.

Die Kiste zuschnüren, wegpacken,

aus dem Schrank nehmen, öffnen,

und wieder das Ganze von vorn.

Wir hatten mehr Ecken als die Kiste,

in der wir stecken

und mehr Kanten,

als wir aushalten konnten und können.

Und dennoch probieren wir es immer wieder,

ob die Ecken nicht geschliffen worden

und die Kanten runder geworden sind.

Doch wir stoßen uns immer wieder

aufs Neue daran und an unsere Grenzen.

Schweren Herzens packe ich die Kiste

in einen Umzugskarton

und schleppe sie,

die so schwer ist, wie mein Herz,

auf die Straße.

Morgen wird das Altpapier abgeholt

und eigentlich ist unsere Geschichte auf dem Papier

nun wirklich so alt, dass sie abgeholt werden kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s