Jemand

Ich sehne mich nach
jemandem zum Pferde stehlen
und Sterne zählen,
jemandem zum Kirschkern-Weitspucken
und Löcher in die Luft gucken.
Jemandem zum Reden und Schweigen,
jemandem, um meine Lieblingsorte zu zeigen.
Jemandem zum Klettern auf Bäume,
jemandem zum Entwerfen gemeinsamer Träume.
Jemandem zum Lachen, bis die Bäuche schmerzen,
jemandem auf direktem Wege zu meinem Herzen.

Du betratest den Raum,
der gefüllt war, mit unzähligen Menschen
und in dessen Luft deutlich der Alkohol zu riechen war.
Ich sah hoch,
unsere Blicke trafen sich,
vielleicht hielten wir den Augenkontakt
einen Tick länger,
als man es halt so tut.
In der Sekunde, als du anfingst zu grinsen,
wusste ich, dass ich dich mochte.
Du hattest etwas freches, schelmisches,
verschmitztes und gleichzeitig sehr gutmütiges.

Ich hätte gerne
jemanden zum Pferde stehlen
und Sterne zählen,
jemanden zum Kirschkern-Weitspucken
und Löcher in die Luft gucken.
Jemanden zum Reden und Schweigen,
jemanden, um meine Lieblingsorte zu zeigen.
Jemand zum Klettern auf Bäume,
jemand zum Entwerfen gemeinsamer Träume.
Jemanden zum Lachen, bis die Bäuche schmerzen,
jemand auf direktem Wege zu meinem Herzen.

Wir kamen ins Gespräch
und es war sofort vertraut,
wir lachten viel
und ich fand dich spannend,
faszinierend,
wollte dir so viel erzählen
und dich noch mehr fragen.

Ich wünsche mir
Jemanden zum Pferde stehlen
und Sterne zählen,
jemand zum Kirschkern-Weitspucken
und Löcher in die Luft gucken.
Jemanden zum Reden und Schweigen,
jemanden, um meine Lieblingsorte zu zeigen.
Jemanden zum Klettern auf Bäume,
jemanden zum Entwerfen gemeinsamer Träume.
Jemanden zum Lachen, bis die Bäuche schmerzen,
jemanden auf direktem Wege zu meinem Herzen.

Dass du mir ins Auge gefallen warst,
weil du hervorstachst,
hatte nicht nur mit meinem Unwohlsein
in der Menge zuvor zu tun.
Du hattest das gewisse Etwas,
eine Ausstrahlung die mich zum Strahlen brachte.
Dass ich das Gespräch mit dir suchte,
hatte nicht nur was mit meinem Alkoholpegel zu tun.
Mir war bei deinem ersten Satz bereits aufgefallen,
dass du nicht nur daher redest,
sondern etwas zu sagen hast.

Ich denke, du bist,
Jemand zum Pferde stehlen
und Sterne zählen,
jemand zum Kirschkern-Weitspucken
und Löcher in die Luft gucken.
Jemand zum Reden und Schweigen,
jemand, um meine Lieblingsorte zu zeigen.
Jemand zum Klettern auf Bäume,
jemand zum Entwerfen gemeinsamer Träume.
Jemanden zum Lachen, bis die Bäuche schmerzen,
jemand auf direktem Wege zu meinem Herzen.

Ich hörte dir gebannt zu,
du erzähltest mir von deinem Leben,
mir unbekannten Kulturen
und anderen Welten.
Ich vergaß die Zeit,
aber kein Wort,
das du sagtest.

Ich weiß, du bist,
Jemand zum Pferde stehlen
und Sterne zählen,
jemand zum Kirschkern-Weitspucken
und Löcher in die Luft gucken.
Jemand zum Reden und Schweigen,
jemand, um meine Lieblingsorte zeigen.
Jemand zum Klettern auf Bäume,
jemand zum Entwerfen gemeinsamer Träume.
Jemand zum Lachen, bis die Bäuche schmerzen,
jemand auf direktem Wege zu meinem Herzen.

Dich näher kennenzulernen,
mit dir Zeit zu verbringen,
das war mein Wunsch,
aber es herrschte Aufbruchsstimmung
und die Menge trennte uns,
ich verlor dich aus dem Blick,
aber nicht aus dem Sinn.

Ich sage dir, du bist,
Jemand zum Pferde stehlen
und Sterne zählen,
jemand zum Kirschkern-Weitspucken
und Löcher in die Luft gucken.
Jemand zum Reden und Schweigen,
jemand, um meine Lieblingsorte zeigen.
Jemand zum Klettern auf Bäume,
jemand zum Entwerfen gemeinsamer Träume.
Jemanden zum Lachen, bis die Bäuche schmerzen,
jemand auf direktem Wege zu meinem Herzen.

Ich würde dich wiedersehen.
Das war nur der Anfang.
Dessen war ich mir sicher.
Und du sagst mir, ich sei
Jemand zum Pferde stehlen
und Sterne zählen,
jemand zum Kirschkern-Weitspucken
und Löcher in die Luft gucken.
Jemand zum Reden und Schweigen,
jemand, um deine Lieblingsorte zu zeigen.
Jemand zum Klettern auf Bäume,
jemand zum Entwerfen gemeinsamer Träume.
Jemanden zum Lachen, bis die Bäuche schmerzen,
jemand auf direktem Wege zu deinem Herzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s