Ein Anfang

Dich selbst zu optimieren,
wird zum Zwang,
darfst nie verlieren,
aber besser, du kommst auf den ersten Rang.
Du könntest dich blamieren,
zum Gespött der Masse werden,
dein Ansehen verlieren
und allein sein auf Erden.
Anerkennung bekommen
und Lohn zu ernten,
ist überlebenswichtig,
sodass wir es von klein auf lernten.
Das Innere ist nur halb so wichtig,
wie das, was man von außen sieht,
alles andere wird nichtig,
wenn nichts Großes geschieht.
Man muss immer leisten,
sein Bestes oder besser, 120% geben,
wie kannst du dich erdreisten,
dein Leben einfach nur zu leben
und zu genießen,
davon kann sich keiner was kaufen,
denn, wenn alle den Planeten so verließen,
würde hier nichts mehr laufen.
Wir sind darauf angewiesen,
dass alle sich in die Maschinerie einfügen,
sonst stehen wir in den Miesen
und die Leistungsverweigerer erhielten Rügen.
Aber hat mal einer innegehalten,
geschaut, wo wir jetzt eigentlich stehen,
was haben wir von unserer Maximierung erhalten
und wohin wollen wir eigentlich gehen?
Was haben wir von dem,
was wir hatten und was erreicht von dem, was wir wollten,
was geben wir eigentlich wem
und hat sich der Tribut gelohnt, den wir zollten?
Hätte sich auch nur einer mal diese Frage gestellt,
wir wären wohl um einiges weiter,
als wir es jetzt sind,
es ginge nicht immer nur um die Vermehrung von Geld
und die Aussichten wären weniger düster und eher heiter,
Die Chancen eines Kinds,
ein glückliches, unbeschwertes und freies Leben
führen zu können,
wären deutlich gesteigert ,
was wir ihm und auch uns geben,
wenn man sich dem Leistungsdruck verweigert.
Es ist etwas, das jeder von uns für sich und alle
tun könnte,
wäre es nur der Falle,
dass die Menschheit sich wahres Glück mal gönnte.
Das Zurückschalten,
statt dauerhaftes Festhalten
vom Turbomodus in den zweiten Gang,
das wäre schon ein Anfang.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s