Der Baum

Der Baum

Hat sein Kleid verloren,

Nackt steht er nun

Im eisigen Wind

Und trotzt

Der Kälte

Und den Stürmen.

Versteckt sich nicht

Im Wald

Vor lauter Bäumen.

Trennt sich nicht

Von seinen Ästen,

Aus denen wieder

Blätter wachsen werden.

Besonnen übersteht er

Schneeregen,

Schnee und Regen,

zweifelt nicht

An seinen Wurzeln,

Die ihn halten und nähren.

Vertraut auf

Den Frühling, der

Früher oder später

Noch jeden Winter

Abgelöst hat.

Von einem Baum

Kann der Mensch

Noch so manches

Lernen.

17/10/18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s